Wer kennt das nicht, es ist Wochenende und man möchte einen Abend gemütlich auf der Couch vor dem Fernseher verbringen.

Vor wenigen Minuten hat man gerade gegessen, der Magen ist gefüllt, man ist satt. Plötzliche entdeckt man auf dem Couchtisches eine angefangene Tüte mit Naschereien. Und da ist es auch schon geschehen. Man greift danach und beginnt die Tüte zu leeren. Das ist das typische Essen aus Langeweile.

Aber was genau ist Langeweile?

Langeweile bezeichnet ein unwohles Gefühl, das in Folge von Nichtstun hervorgerufen wird. Dies entsteht schnell bei einer monotonen Tätigkeit oder bei Unterforderung. So sehnt sich der Körper nach einer aktiven Handlung. Auch wenn diese aktive Handlung nur das führen von der Hand in den Mund beschreibt.

Hier haben wir 10 effektive Tipps zusammen geführt wie man Essen aus Langeweile vermeiden kann.

Tipp 1: Führe Buch darüber wann du aus Langeweile isst.

Man führt sich mit dieser Methode vor Augen wie oft man zu den kleinen Naschereien greift. Dies ist wichtig um ein Bewusstsein dafür zu entwickeln wie viel man eigentlich über den Tag verteilt isst. Es kommt öfter vor als man denkt.

Tipp 2: Lange Wege machen.

Essen wegräumen

Egal ob Zuhause, auf der Arbeit oder bei Freunden: Lass keine Naschereien herumliegen. Generell sollte man alles aus seinem Sichtfeld verbannen. Sobald man es sieht entsteht auch schon das Bedürfniss des essens. Am besten aufgehoben sind die Dickmacher in Einem Schrank in der Küche da sie dort selten ins Auge fallen und wenn man wirklich etwas davon essen möchte einen "längeren Weg" zurücklegen muss.

Tipp 3: Weg mit dem was nicht Schmeckt.

Müll schmeisen

Jeder kennt es: Man isst Süßigkeiten, die einem eigentlich gar nicht richtig schmecken. Und trotzdem isst man sie. Danach ärgert man sich darüber, dass man unnötig Kalorien zu sich genommen hat und sie noch nicht einmal geschmeckt haben. Tu deiner Figur etwas gutes und schmeiß sie weg.

Tipp 4: Geschenkte Kalorien einfach weiterschenken.

Geschenk weiterschenken

Leute schenken gern Süßigkeiten um anderen eine Freude zu machen. Was kann man tun, wenn du damit reich beschenkt wurdest? Schenk die Süßigkeiten einfach bei der nächsten Gelegenheit weiter. Somit kommt man gar nicht in die Versuchung der Versuchung.

Tipp 5: Behalte die Kontrolle.

Grenze für Konsum

Durch dein Notizbuch erhältst du schnell einen Überblick über deinen Süßigkeiten-Konsum. Nun kann man sich selbst Grenzen setzen. Man kann sich die Menge einfach begrenzen, allerdings sollte man dabei vor allem am Anfang realistisch sein und dann langsam steigern. Mit einem Gummibärchen wird man nicht glücklich und fängt schnell an sich selbst zu belügen. Beim Standart einsteigen und langsam verringern.

Tipp 6: Such dir eine Sportliche Betätigung um auszugleichen.

Sport alternative

Man kann es als Bestrafung, oder als Ausgleich sehen. Suche eine sportliche Betätigung, um Kaliorien wieder abzubauen. Ob Joggen oder Radfahren ist egal. Jedoch sollte man nicht allzuviel Zeit verstreichen lassen und es regelmäßig nach dem "sündigen" machen.

Tipp 7: Ersetze Süßes und Knackiges durch anderes Süßes und Knackiges.

Gemüse statt Süsigkeiten

Jeder hat mal Lust auf etwas süßes oder was zu knabbern, daran ist auch nichts falsch. Doch iss in diesen Situationen keine Süßigkeiten! Gemüße wie Paprika, Kohlrabi oder Karotten können in Würfeln oder Streifen wunderbar als Snack herhalten. Man sollte allerdings auf Dipps verzichten, wenn man doch etwas braucht eignet sich Quark am besten er hat wenig Kalorien und zudem noch einen hohen Eiweisanteil.

Tipp 8: Augen zu und Durch!

gesund einkaufen

Man sollte beim Einkauf generell die "bösen Regale" vermeiden. Also sollte man den gesamten Süßwarenbereich beim Einkauf wenn es nicht zwingend notwendig ist einfach auslassen. Das gleiche gilt für die Kasse dort gibt es oft Süßigkeiten auch hier sollte man sich einfach abwenden, damit einem erst gar nicht das Wasser im Mund zusammen laufen.

Tipp 9: Vermeide Langeweile oder such die Beschäftigung.

Gesunde alternative

Leider ist es unmöglich Langeweile gänzlich aus dem Leben zu verbannen, es kommt nunmal immer wieder vor. Suche eine produktive Sache die dir Spaß macht um diesen Situationen aus dem Weg zu gehen. Egal ob es ein Spiel auf deinem Handy ist oder die Nachrichten zu lesen. Spar dir diese sachen für den Moment auf wo du die Lust auf süßes verspürst.

Tipp 10: Zieh eine Karte.

Mache dir kleine Karteikarten, mit unangenehmen Sachen. Dies könnte z.B. Küche aufräumen, Lernen oder ähnliches sein. Jedes mal wenn man den Griff zum Süßen doch nicht vermeiden kann zieht man eine Karte und muss diese ausführen. Dies schafft ein Beispiel der klassischen Konditionierung.


Fazit:

Diese 10 vielversprechenden Tipps werden dabei Helfen das Essen aus Langeweile zu unterlassen. Aber du selbst bist dafür zuständig diese zu berücksichtigen. Fang nicht morgen an, Fang heute an und du wirst dich besser fühlen!


Wie hat dir der Beitrag gefallen?

10 Tipps wie man essen aus Langeweile vermeidet
4.2 (84%) 5 Abstimmungen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here