Man verspürst einen Druck im Kopf und möchte wissen was die Ursache ist und wie man diese beseitigen kann.

Dieser Artikel erklärt die häufigsten Ursachen.

Meistens verspürt man den Druck beidseitig. Beschreibt man den Schmerz ist er meistens drücken, dumpf oder bohrend.

In den meisten Fällen spricht man hier von Spannungskopfschmerzen. Jeder zweite Deutsche leidet mindestens einmal jährlich darunter. Es ist also kein Grund zur Sorge. Auch ein Tumorverdacht ist eher unwahrscheinlich, da Gehirntumore in Europa zu einem sehr seltenem Krankheitsbild zählen.


Aufgezählt sind die 4 häufigsten Ursachen von Spannungskopfschmerzen und was man dagegen unternehmen kann:

1

Druck im Kopf durch Verspannungen

Verspannung der Nackenmuskulatur

Eine Verspannung der Nackenmuskulatur beschreibt meist die Hauptursache für das unangenehme Druckgefühl. Die Nackenmuskulatur ist für Bewegungen der Wirbel zuständig, damit einher geht der Gleichgewichtssinn. Dies bedeutet das man bei dieser Verspannung auch häufig unter Schwindelattacken leidet.

Lösung für die Kopfschmerzen durch Nackenverspannung:

Mit Faszientraining und ein wenig Übung, ist man in der Lage diese Verspannungen selbst zu lösen.

Eine andere Möglichkeit bietet die professionelle Massage, dies sollte jedoch von einem Fachkundigen Therapeuten durchgeführt werden, damit man die Verspannung nicht noch verschlimmert. Meistens wird dies sogar von der Krankenkasse übernommen, sofern man eine Überweisung dafür bekommt.

Bei den meisten Leuten tritt diese Verspannung immer wieder auf. Dies bedeutet man sollte die Ursache für dafür finden und beseitigen. Es gibt einige Gründe die dafür verantwortlich sein könnten: Falsche Schlafposition, schlechte Bildschirmhöhe im Büro usw.


Verspannte Kaumuskulatur


Schon einmal etwas vom Zähneknirschen gehört, dadurch können Verspannungen der Kaumuskulatur auftreten. Das kann weiter dann wiederum zu den Kopfschmerzen führen. Ist man nicht sicher ob man Nachts Zähne knirscht, kann man seinen Partner fragen. In der Regel fällt Zähneknirschen auf. Ist man sich trotz der Partneraussage immer noch unsicher Kann der Zahnarzt Abhilfe schaffen. Dieser kann sehr schnell feststellen ob mit den Zähnen geknirscht wird oder nicht.

Lösung für die Kopfschmerzen durch die Kaumuskelverspannung:

Spezielle „Knirscherschienen“ helfen Menschen Nachts das aufeinanderpressen der Zähne zu vermeiden. Am besten lässt man sie sich beim Zahnarzt anfertigen. Alternativ können sie auch über Amazon und Co. Bestellt werden. Vorteilhaft ist nicht nur das lösen der Kopfschmerzen, es ist auch besser für die eigenen Zähen.




Verspannte Schulterblätter

Diese Verspannung ist Häufig bei Personen zu finden, die am Computer arbeiten. Diese nehmen eine Haltung ein, die man umgangssprachlich als Schildkrötenhaltung bezeichnet. Diese tritt auf wenn man die Armlehne am Schreibtischstuhl falsch eingestellt hat.

Lösung der verspannten Schulterblätter


Ähnlich der Nackenverspannung kann eine Massage meistens Abhilfe schaffen.

Um das Problem langfristig zu ändern solltest du deine Sitzposition so ändern, dass deine Schultern weder hängen noch zu weit oben aufliegen.

2

Druck im Kopf durch Nasenneben- oder Stirnhöhlenentzündung

Sollte eine Verspannung ausgeschlossen werden, kann eine Entzündung in Frage kommen. Eine solche erkennt man daran, dass der Druck auftritt wenn man in gebückter Haltung ist. Eine Nasennebenhöhlenentzündung hat meist auch Fieber, sowie Zahnschmerzen und eine verstopfte Nase zur Folge. Jedoch tritt der Schmerz hier meist pochend auf. In Fachkreisen nennt man dies auch Sinusitis

Lösung der Entzündung:

Falls der Verdacht auf eine Nasenneben- oder Stirnhöhlenentzündung fällt, sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden. Unter Absprache wird dieser die passende Behandlungsmaßnahme wählen (Medikamente, Kamillendampf, Infrarotlicht...).


3

Druck im Kopf durch Krankheiten

Diabetes sowie Bluthochdruck gehen einher mit Durchblutungsstörungen. Auch dies kann ein Auslöser für Druck im Kopf sein.


Ist bekannt dass man an einer Krankheit leidet die zu Durchblutungsstörungen führt kann dies eine Ursache für den Kopfschmerz sein.

Ist dies dem behandelnden Arzt bekannt, sollte man ihn aufsuchen, um gegebenen Falls die Behandlung anzupassen. Eventuell muss hier die Medikation angepasst werden.

4

Stressbedingter Kopfschmerz

Das ist eine der häufigsten Ursachen für den Druck im Kopf. Genau so zählt auch Angst dazu. Beides führt zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung. Die Kopfschmerzen rühren daher dass das Blut nicht mehr ausreichend fließen kann.

Aufgrund dessen, dass Kopfschmerzen durch Stress ein Vorbote für einen Burnout sein kann, sollte man schnell handeln.

Lösungen zur Stressreduzierung:

Man sollte den Stress so gut es geht und möglichst schnell verringern oder so gut es geht aus seinem Leben streichen.

Progressive Muskelentspannung. Durch bewusste An- und Entspannung diverser Muskelgruppen wird ein tiefes Entspannungsgefühl im ganzen Körper erreicht. Dies kann ebenso dabei helfen Verspannungen im Nackenbereich zu lösen.

Ausreichend Schlaf sollte immer eingehalten werden.

Autogenes Training ist ebenfalls eine super Möglichkeitl um Stress abzubauen.



Wann sollte ein Arzt konsultiert werden?

  • der Druck tritt immer wieder auf, vor allem morgens und nachts
  • ​bei zusätzlicher Übelkeit
  • ​sollten Sehstörungen auftreten
  • ​wenn du Krampfanfälle hast
  • sollte der Druck im Kopf stark den Alltag beherrschen
  • Sollte der Druck überhaupt nicht mehr aufhören


Ein Arzt ist immer noch am besten in der Lage die Symptome zu deuten, und den Auslöser zu finden.



Allgemeines zum Thema Druck im Kopf

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass es sich um „einfache“ Kopfschmerzen handelt.

Einfache Regeln helfen Kopfschmerzen vorzubeugen:

Hier helfen einfache Regeln um Kopfschmerzen vorzubeugen:

  • genug trinken (mindestens 2 Liter pro Tag)
  • genug Ruhe für den Körper
  • Blutgefäße stärken (z.B. durch kaltes Duschen
  • sich nicht überarbeiten
  • regelmäßiger Sport um die Durchblutung anzuregen

Ein hoher Medikamentenkonsum sollte vermieden werden. Manchmal reicht eine einfache Ruhepause zur Entspannung. Medikamente zerstören auf Dauer die Leber sowie viele Darmbakterien, was wiederum weitere Probleme auslöst.

Wichtig

Ich möchte noch einmal ausdrücklich darauf Hinweißen das ich kein Arzt bin. Falls du dich nicht wohl fühlst solltest du lieber einen Atzt aufsuchen.

Wie findest du den Artikel?

Die 4 häufigsten Ursachen für Druck im Kopf
4.7 (94.29%) 14 Abstimmungen

Warning: A non-numeric value encountered in /is/htdocs/wp12439136_8J2ATBXNVX/www/goodsupply.de/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 997

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here